Filmmuseum Potsdam bekommt ein neues Depot

Potsdam – Das Potsdamer Filmmuseum bekommt endlich den dringend nötigen Depotneubau. Am 17. August wurde der Grundstein für den Neubau im Medienstadtgelände gelegt werden.

im Herzen der Film- und Medienstadt, zwischen Studio Babelsberg, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und Filmpark Babelsberg entsteht ein Gebäude mit großer Strahlkraft: ein Haus für viele Schätze. Die bedeutende Sammlung des Filmmuseums Potsdam und der Anspruch an eine bessere fachgerechte Unterbringung wachsen. In den neuen Räumlichkeiten wird nicht nur die konservatorisch angemessene Aufbewahrung der umfangreichen Bestände zur deutschen und schwerpunktmäßig zur Babelsberger Film- und Kinogeschichte gewährleistet. Darüber hinaus wird die weitere Erschließung für Forschung und Lehre sowie die Zugänglichkeit für Publikum in einer attraktiven Schausammlung möglich sein.

Das neue Sammlungsdepot wird nach einem Entwurf des Berliner Architekten Christoph Kohl gegenüber der Filmuniversität in der Marlene-Dietrich-Allee in Potsdam-Babelsberg errichtet.

Lesen Sie dazu

Eine Klappe für die Filmschätze in den PNN vom 18. August 2020

Bericht in den DOLOMITEN, Tagblatt der Südtiroler, vom 18. August 2020

Zieht die Sammlung Schlöndorff nach Babelsberg? in den PNN vom 17. August 2020

Filmmuseum Potsdam bekommt ein neues Depot in den PNN vom 17. Juli 2020