Innenstadtentwicklung-Ost | Expertenhearing Alle Projekte

  • Ort

    Pforzheim

  • Leistungen

    Experten-Hearing: Städtebauliches Konzept im kooperativen städtebaulichen Werkstattverfahren

  • Co-Autoren

    Max von Trott zu Solz

  • Team

    Christoph Kohl, Christian Jörder, Ryan Nelson

  • Zeitraum

    2012

Die Stadt Pforzheim plant, die östliche Innenstadt mit den Bereichen Schlossberg, östliche Fußgängerzone und Rathausumfeld städtebaulich neu zu strukturieren.

CKSA haben im Zuge eines kooperativen städtebaulichen Werkstattverfahrens im November 2012 einen Leitplan für die Neustrukturierung der Stadträume, der Bebauung und der Nutzungen der Innenstadt Pforzheims entwickelt. Dieser versteht sich als eine „Erneuerung von Vergangenem“* und zeichnet sich durch eine kleinteilige Parzellenstruktur, die Beachtung der Maßstäblichkeit der Gebäude, eine vielfältige Nutzungsmischung und das Zurückholen des Wohnens in die Innenstadt aus. So wird die Urbanität und Lebendigkeit wiederhergestellt und soll die tradierte Pforzheimer Innenstadt von einer „modernistischen Stadt“ zu einer „europäischen Stadt“ transformiert werden.

Kern des Entwurfes ist der historische Stadtgrundriss. Die aktuelle, von weiten Straßenfluchten und überdimensionierten Leeren geprägte Stadtlandschaft soll so zu einem durchgängigen Stadtraum vom Hauptbahnhof bis an die Enz (und von der Jahnstraße bis an die Theaterstraße) zusammenwachsen. Behutsam und kontinuierlich werden unwirtliche Flächen entnommen und mit neuen Bauvolumen gefüllt und so klare Raumkanten und Stadträume geschaffen. Der Marktplatz soll wieder auf seine ursprüngliche Ausdehnung reduziert und die Karl-Friedrich-Straße zu einer intimen Flaniermeile umgestaltet werden. Besonders prägend ist die klare südliche Abgrenzung der Innenstadt, die durch die Ausbildung einer deutlichen Raumkante mit attraktiven Wohn- und Geschäftshäusern auf der Zerennerstraße realisiert werden soll. So kann die Pforzheimer Innenstadt wieder zu einem menschengerechten Ort werden, der sich in Proportion und Raumgefüge an einem menschlichen Maßstab orientiert.

* Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann
 
Zughörige Projekt:

Innenstadtentwicklung-Ost | Rahmenplanung

 

Weitere beteiligte Büros [Workshop 11/2012]:

RKW Architektur + Städtebau | Van Dongen-Koschuch Architects and Planners | Léon Wohlhage Wernik | as Planungsgesellschaft

Weitere Informationen:

Stadt Pforzheim: Heutige Situation und Handlungsfelder
Stadt Pforzheim: Entwicklungskonzept Innenstadt-Ost